Aktuelles

Unsere News

Labortermine // appointments in the Lab (03.09.2022)

Engpässe, Wartezeiten, Terminausfall Bottlenecks, waiting times, cancelled appointments

Auf Grund eines bedauerlichen Krankheitsausfalles wird es für mindestens 4 Wochen im Labor zu terminlichen Engpässen, längeren Wartezeiten und unter Umständen auch Terminverschiebungen kommen. Wir bitten um Umsicht, Verständnis und bedanken uns für Geduld und wünschen schnelle Gesundung.

Termine im Labor werden aktuell bis auf Weiteres vorerst nicht vergeben (bis auf Ausnahmen für unsere Patientis mit HIV), wir entscheiden täglich vor Ort individuell am Empfang, inwiefern spontane Laboranwendungen (Injektionen, Blutentnahmen) je nach Kapazitäten möglich gemacht werden können und bemühen uns, die üblichen Anwendungen weiter zu gewährleisten. Vielen Dank für Verständnis und Unterstützung unseres Teams.

Due to an unfortunate accident, there will be bottlenecks in the laboratory for at least 4 weeks, longer waiting times and possibly also postponements of appointments. We ask for your consideration and understanding and thank you for your patience and wish a quick recovery.
Appointments in the laboratory will not be made until further notice (except for our patients with HIV), we decide daily on site individually at the reception, to what extent spontaneous laboratory applications (injections, blood samples) can be made possible depending on capacity and try to ensure the usual applications. Thank you for your understanding and support of our team.

XCVD-Studie

Geschlechtshormonspezifische kardiovaskuläre Risiken

Neuigkeiten: über die Charité läuft aktuell neu eine Studie an, welche sich an Menschen richtet, die noch nicht mit Hormonen begonnen haben, sich aber vorstellen können, diese im Rahmen einer Studie begleitend zu starten. Im Kern geht es um die Fragen, inwiefern die Einnahme von Hormonen wirklich das kardiovaskuläre Risiko erhöhen. Mehr Infos:

News: a new study is currently underway at the Charité, which is aimed at people who have not yet started taking hormones, but can imagine starting them as part of a study. At the core of the study is the question of to what extent taking hormones really increases cardiovascular risk. More info:

link Charité

MPX I.

Impfungen/Vaccination

MPX

An die Patientis der Praxis ViRo Schillerkiez

Auf Grund der voranschreitenden Ausbreitung der Infektion mit MonkeyPox und der wenigen Impfdosen, hat das RKI zusammen mit der STIKO folgende Veröffentlichung bekanntgegeben:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut hat sich heute zur Frage geäußert, ob die impfenden Stellen Impfdosen für die Zweitimpfung zurückhalten sollen.

In der Pressemitteilung heißt es:

„Um die aktuelle Infektionswelle abzuschwächen, die Ausbreitung der Affenpocken zu verlangsamen und schließlich den Ausbruch zu beenden, ist eine hohe Impfquote bei den Indikationsgruppen erforderlich. Die STIKO rät daher dringend, alle verfügbaren Impfstoffe für die erste Impfung einzusetzen und die Gabe der zweiten Impfstoffdosis auf einen späteren Zeitpunkt, wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, zu verschieben. Dies gilt sowohl für die postexpositionelle Impfung und die Indikationsimpfung.“

Den vollständigen Text können Sie unter https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2022-07-21.html einsehen.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Dr. Christian Friedrich“

Wie sollen wir mit den bereits verabredeten Terminen zur 2. Impfung für unsere letzte Woche geimpften Patientis jetzt umgehen?

Wir haben beschlossen, die zweite Impfdosis für alle Immunkompromittierten weiterhin zurückzuhalten, aber die Impfungen von allen Immungesunden langsam Stück für Stück herauszugeben.

Demnach kann es durchaus dazu kommen, dass es am bereits vereinbarten Tag der 2. Impfung für einige unserer bereits geimpften, immungesunden Patientis (noch) keine Impfdosis gibt.

Wir bitten hier um Umsicht, dass

  • Eine Impfung besser als keine Impfung ist
  • Der Impfschutz nach der 1. MPX-Impfung für wahrscheinlich 2 Jahre anhält
  • Wir bis September ausreichend Impfdosen erwarten, um für eine 2. MPX-Impfung zu sorgen.

Wir hoffen auf Verständnis und wünschen uns, dass nicht das Gefühl des Misstrauens auftritt.

Über weitere Impftermine werden wir an dieser Stelle rechtzeitig informieren,

Herzlich

ViRo Team

MPX

To the patients of the ViRo Schillerkiez practice

Due to the advancing spread of the infection with MonkeyPox and the few vaccination doses, the RKI together with the STIKO has announced the following publication:

„Dear Sir or Madam,

the Standing Commission on Vaccination (STIKO) at the Robert Koch Institute today commented on the question of whether vaccinating agencies should withhold vaccine doses for the second vaccination.

The press release states:

„In order to mitigate the current wave of infection, slow the spread of monkeypox and ultimately end the outbreak, a high vaccination rate is required in the indication groups. The STIKO therefore strongly advises using all available vaccines for the first vaccination and postponing the administration of the second vaccine dose to a later date when sufficient vaccine is available. This applies to both postexposure and indication vaccination.“

You can view the full text at https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2022-07-21.html.

Yours sincerely

On behalf of

Dr. Christian Friedrich“

How should we now deal with the already arranged dates for the 2nd vaccination for our patients who were vaccinated last week?

 

We have decided to continue withholding the second vaccination dose for all immunocompromised people, but to slowly release the vaccinations from all immune healthy people bit by bit. Accordingly, it may well happen that on the already agreed day of the 2nd vaccination there is (still) no vaccination dose for some of our already vaccinated, immunologically healthy patients.

We ask for your consideration that

– One vaccination is better than no vaccination

– The vaccine protection after the 1st MPX vaccination will probably last for 2 years.

– We expect sufficient vaccine doses by September to provide for a 2nd MPX vaccination.

We hope for understanding and wish that the feeling of mistrust does not arise.

We will inform about further vaccination dates here in due time.

Sincerely

ViRo Team

Termine / Appointments

MPX II.

unsicher ob Monkey Syphilis Herpes?

MPX Pox App Charité

Pox App Charité

Gesundheitsportal / Health Portal

security updates

Wegen security updates ist das GESUNDHEITSPORTAL immer wieder offline.
Bei positiven Testergebnissen mit therapeutischer Konsequenz, benachrichtigen wir zusätzlich per Mail.

Due to security updates, the HEALTH PORTAL is offline from time to time.
In the event of positive test results with therapeutic consequences, we will also notify you by e-mail.

Gesundheitsportal / Health Portal

Open mic! @ WHOLE Festival

Let's talk about sex and drugs!

WHOLE 26.08.2022 Festival

Let’s Talk About Sex and Drugs, an open forum to discuss important topics on sex and partying in an intimate social setting with friends, is happening “regularly” every other month in different, scene-related places of Berlin’s nightlife.

Have you ever wanted to discuss topics like sexual health practices, chemsex, HIV, PrEP, or just sex and drug use in general but were unsure where to begin or didn’t feel comfortable to ask? This evening provides an open discourse in an intimate environment to openly discuss issues that affect our community in an honest and sociable way.
The event is an open format salon that will feature a rotating panel of writers, medical experts, activists, performance artists, drag queens, and community members that are engaged in promoting sexual health and openly talking about critical topics that can be uncomfortable or taboo for some people to address.
The audience is encouraged to engage and participate by sharing their experience and concerns on these matters while sharing a few drinks with friends.

Brought to you by Martin Viehweger, PANSY, sponsored in part by Berliner Aids-Hilfe and often supportet by SONAR safer-nightlife, mancheck, this event will take place next time on Friday, August 26 at WHOLE Festival, Ferropolis. Tent open at 18H

„Let’s talk about Sex and Drugs“ ein offenes Forum zur Diskussion über wichtige Themen um Sex und Party in einem intimen Umfeld unter Freunden, findet „regelmäßig“ alle 2 Monate in verschiedenen, szenenahen Plätzen des Berliner Nachtlebens statt.

Wolltest du schon immer mal Themen wie sexuelle Gesundheit, Praktiken, ChemSex, HIV, PrEP oder einfach Sex und Drogen im Allgemeinen diskutieren, aber wusstest nicht, wo man beginnen soll oder fühlst Dich unwohl zu fragen?

Dieser Abend bietet einen offenen Diskurs in einer intimen Umgebung, offene Fragen zu diskutieren, die unsere Cummunity beeinflussen, in einer ehrlichen und geselligen Weise.

Die Veranstaltung ist ein offenes Format, eine Art Salon mit Mikrofon zum gemeinsamen Austausch. Teilnehmer sind vor allem das Publikum und Autoren, medizinische Experten, Aktivisten, Performance-Künstler, Drag Queens und Community-Mitglieder die bei der Förderung von sexueller Gesundheit tätig sind. Sie reden offen über kritische Themen die für einige Leute wahrscheinlich taboo oder unangenehm zu adressieren sind.

Das Publikum wird ermutigt teilzunehmen und sich zu engagieren und ist eingeladen, seine Erfahrungen und Bedenken zu diesen Themen während ein paar Drinks mit Freunden zu teilen.

Von Martin Viehweger, PANSY, teilweise von der Berliner AIDS Hilfe gesponsert und oft unterstützt von SONAR safer-nightlife, mancheck, wird diese Veranstaltung am Freitag, 26. August am WHOLE Festival, Ferroppolis stattfinden. Zelt offen ab 18:00 Uhr.

Instagram your life away

Open mic!

Let's talk about sex and drugs!

next - June 23rd - open mic! @ UNTERTAGE (Boiler)

open mic 23.6. @ UNTERTAGE (Boiler)

Let’s Talk About Sex and Drugs, an open forum to discuss important topics on sex and partying in an intimate social setting with friends, is happening “regularly” every other month in different, scene-related places of Berlin’s nightlife.

Have you ever wanted to discuss topics like sexual health practices, chemsex, HIV, PrEP, or just sex and drug use in general but were unsure where to begin or didn’t feel comfortable to ask? This evening provides an open discourse in an intimate environment to openly discuss issues that affect our community in an honest and sociable way.
The event is an open format salon that will feature a rotating panel of writers, medical experts, activists, performance artists, drag queens, and community members that are engaged in promoting sexual health and openly talking about critical topics that can be uncomfortable or taboo for some people to address.
The audience is encouraged to engage and participate by sharing their experience and concerns on these matters while sharing a few drinks with friends.

Brought to you by Martin Viehweger, PANSY, sponsored in part by Berliner Aids-Hilfe and often supportet by SONAR safer-nightlife, mancheck, this event will take place next time on Thursday, June 23 at UNTERTAGE (Boiler). Doors at 19H

„Let’s talk about Sex and Drugs“ ein offenes Forum zur Diskussion über wichtige Themen um Sex und Party in einem intimen Umfeld unter Freunden, findet „regelmäßig“ alle 2 Monate in verschiedenen, szenenahen Plätzen des Berliner Nachtlebens statt.

Wolltest du schon immer mal Themen wie sexuelle Gesundheit, Praktiken, ChemSex, HIV, PrEP oder einfach Sex und Drogen im Allgemeinen diskutieren, aber wusstest nicht, wo man beginnen soll oder fühlst Dich unwohl zu fragen?

Dieser Abend bietet einen offenen Diskurs in einer intimen Umgebung, offene Fragen zu diskutieren, die unsere Cummunity beeinflussen, in einer ehrlichen und geselligen Weise.

Die Veranstaltung ist ein offenes Format, eine Art Salon mit Mikrofon zum gemeinsamen Austausch. Teilnehmer sind vor allem das Publikum und Autoren, medizinische Experten, Aktivisten, Performance-Künstler, Drag Queens und Community-Mitglieder die bei der Förderung von sexueller Gesundheit tätig sind. Sie reden offen über kritische Themen die für einige Leute wahrscheinlich taboo oder unangenehm zu adressieren sind.

Das Publikum wird ermutigt teilzunehmen und sich zu engagieren und ist eingeladen, seine Erfahrungen und Bedenken zu diesen Themen während ein paar Drinks mit Freunden zu teilen.

Von Martin Viehweger, PANSY, teilweise von der Berliner AIDS Hilfe gesponsert und oft unterstützt von SONAR safer-nightlife, mancheck, wird diese Veranstaltung am Donnerstag, 23. Juni im UNTERTAGE (Boiler) stattfinden. Türen offen ab 19:00 Uhr.